Wann muss mein Kind zum Kieferorthopäden?
Die erste kieferorthopädische Kontrolluntersuchung sollte zwischen dem 6. und 8. Lebensjahr erfolgen. Unser Tipp: nach der Einschulung wäre ein guter Zeitpunkt dafür. Denn obwohl in der Regel eine kieferorthopädische Behandlung zwischen dem 9. und 11. Lebensjahr, also mit dem beginnenden Zahnwechsel im Seitenzahnbereich erfolgt, gibt es Zahn- und Kieferfehlstellungen die auch früher korrigiert werden können und sollten.

Für den Fall, dass eine Behandlung noch nicht ansteht, bieten wir Ihnen eine regelmäßige halb- oder jährliche Vorsorgeuntersuchung an, damit wir den optimalen Zeitpunkt für eine Therapie nicht verpassen.

Wenn Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis vereinbaren, untersuchen wir Ihr Kind und überprüfen, ob überhaupt eine kieferorthopädische Behandlung notwendig ist, oder später wird.

Grundsätzliche Empfehlung: wenn Ihnen als Eltern etwas Ungewöhnliches am Gebiss, an den Zähnen und ihrer Stellung, an der Aussprache oder am Abbiss,- oder Kauverhalten ihres Kindes auffällt, suchen sie uns auf.

Symptome, auf die Eltern achten sollten:
> Bitte klicken Sie die einzelnen Punkte an.